Unsere gemeinnützige Arbeit - ihre Möglichkeiten zum Spenden

Durch Spenden kann alles möglich werden - wir zeigen Ihnen was bereits möglich geworden ist

Hilfe für MECFS-Betroffene

  • über 240.000 EUR an Spendengelder für MECFS-Betroffene eingesammelt und den Weg für die Teilnahme an einer Medikamentenforschung bereitet
  • 14 Menschen mit einer psychischen Erkrankung zu Alltagshelfern/innen geschult und Ihnen die Möglichkeit gegeben damit eine sinnvolle Tätigkeit / Ehrenamt auszuüben
  • 2 beeinträchtigte Menschen als Vollzeitkraft eingestellt und ihnen eine Teilhabe am Arbeitsleben ermöglicht

Ehrenamtsschulungen und Inklusionsarbeit

Wie helfen wir ?

Eine psychische Erkrankung zu bekommen kann jeden Menschen treffen. Noch immer sind diese Betroffenen stigmatisiert. Unser Verein motiviert Menschen nach einer Lebenskrise wieder neu anzufangen und ein neues Betätigungsfeld aufzunehmen. Wir kooperieren auch mit den JobCentern, den Sozialpsychiatrischen Diensten und dem Berliner Senat. Brückeverbindet e.V. schafft Beschäftigungsmöglichkeiten für benachteiligte Menschen.

Der Werdegang zurück ins Arbeitsleben kann bei uns wie folgt sein:

  • Schulung zum Alltagsbegleiter nach §45 SGB V
  • Arbeit als Ehrenamtlicher im Verein,  z.B. unterstützen unsere Ehrenamtlichen viele pflegebedürftige Menschen in ihrer Häuslichkeit, gehen für sie einkaufen, erledigen Hausarbeit, begleiten zum Arzt usw.
  • Die bezahlte Ehrenamtsarbeit dient oft der eigenen Stabilisierung und der Überwindung von Ängsten, danach motivieren wir langsam zu einer verbindlicheren Tätigkeit als Mini-Jobber auf 450 EUR Basis und letztendlich möchten wir jedem auch eine Teilzeit- oder Vollzeitbeschäftigung und damit eine neue beruflich Perspektive in unserem Verein bieten.

In unserer Inklusionsarbeit halten wir Fachvorträge und Informationsveranstaltungen. Wir motivieren, schulen und begleiten unsere Zöglinge, sodass das Selbstbewusstsein steigt und wieder Verantwortung übernommen werden kann.

Diese Arbeit bekommen wir nicht bezahlt und wir sind auf Spendengelder angewiesen!

 

Unsere Schulung nach §45 SGB XI

Im Zuge der Anerkennung unseres Trägers für die Durchführung von entlastenden Diensten für pflegebedürftige Menschen haben wir ein Curriculum zur Schulung unserer Ehrenamtlichen entwickelt und mit dem Senat Berlin im Sinne der Pflegeunterstützungsverordnung – PuVO abgestimmt. Wir sind einerseits von Senatsseite dazu verpflichtet unsere Schulungen kostenlos anzubieten, andererseits wollen wir diese auch kostenlos halten und so einen Mehrwert mit dem Erhalt unseres Zertifikat bieten, um überhaupt ehrenamtlich arbeitende Helfer zu finden. Bei einigen Instituten kostet die gleiche Schulung bis zu 1500 EUR.

Für unsere Schulungen müssen wir extern Räume anmieten, für Verpflegung sorgen und natürlich Hygienekonzepte umsetzen. Dafür benötigen wir regelmäßig finanzielle Unterstützung oder auch  Sachspenden, wie die Bereitstellung von Räumlichkeiten. Als gemeinnütziger Verein sind wir natürlich in der Lage Spendenquittungen auszustellen!

Unsere Förderung von Wissenschaft und Forschung

Für das Einbeziehen einer vergessenen Betroffenengruppe

  • Was ist ME/CFS?
    • ME/CFS (Myalgische Enzephalomyelitis / Chronisches Fatigue Syndrom) ist eine schwere Multisystemerkrankung mit verheerenden Auswirkungen auf das Leben der Betroffenen. Symptome reichen von kompletter Entkräftung, Unfähigkeit zu sitzen oder zu stehen, Störungen in der Blutkreislaufregulierung, Herzrasen, starken Kopf-, Muskel-, Sehnen- und Nervenschmerzen, Schwindel, Tinnitus, phasenweisen Lähmungen, Krampfanfällen, Brennen auf der Haut, Seh- und Hörstörungen bis hin zu Reiz- und Lichtempfindlichkeit, schweren Konzentrationsstörungen und vielem mehr. Die Symptome verschlimmern sich nach und mit Belastung. Betroffene können am öffentlichen Leben nicht mehr teilnehmen und werden zu Pflegefällen. ME/CFS kann ein Stadium erreichen, in dem Betroffene nicht mehr sprechen oder Nahrung zu sich nehmen können.Die Universitätsklinik Erlangen hat im Juli 2021 eine bedeutsame Entdeckung gemacht: Ein Long-Covid Patient wurde nach der Behandlung mit dem Herzmedikament BC007 von Berlin Cures beschwerdefrei. Jetzt wurden weitere Patienten damit behandelt, mit dem gleichen Erfolg.
  • Was ist BC007?
    • BC007 war auch schon bei Grünem Star erfolgreich. Ein Ärzteteam aus verschiedenen Fachrichtungen rund um Frau Dr. Hohberger hatte im Rahmen einer Studie bereits herausgefunden, dass sich eine Covid-19-Infektion auch auf die Durchblutung der Augen auswirken kann. Im Blut der betroffenen Patienten fanden sie bestimmte Eiweißstoffe, die auch bei einer Glaukom-Erkrankung (Grüner Star) auftreten: Es handelt sich dabei um sogenannte Autoantikörper gegen G-Protein-gekoppelte Rezeptoren.

Was haben wir gemacht? Unsere Arbeit:

  • Durch den engen Kontakt des Vorstandsvorsitzenden zu einer ME/CFS schwerst Betroffenen entstand die Initiative „Wir fordern Forschung“, derer sich weitere schwerst Betroffene angeschlossen haben. Sie berichteten davon, dass das Bundesministerium an die Uniklinik-Erlangen 800.000 EUR für die Erforschung eines Medikamentes (BC007) an Long-Covid-Patienten bereitstellt. Für die ME/CFS Erkrankten ein Schlag ins Gesicht, denn Long-Covid Patienten und ME/CFS Patienten zeigen große Symptomüberlappungen.

  • Die Idee war geboren, ME/CFS Betroffene dabei zu unterstützen, dass auch sie als Patientengruppe in die Studie aufgenommen werden können. Wir nahmen Kontakt zur Studienleiterin Fr. Dr. Hohberger in Erlangen auf und besprachen diese Möglichkeit. Frau Dr. Hohberger war äußerst offen für diese Idee, ihre Studie zu erweitern, wenn wir das nötige Geld einsammeln.

  • Brückeverbindet e.V. stellte daraufhin einen Server zur Verfügung und erstellte den Betroffenen eine eigene Webseite (www.wir-fordern-forschung.org
  • Wir planten eine Werbekampagne zusammen mit den Betroffenen und beauftragten unsere Hausbank ein zusätzliches Konto für diese Spendenaktion anzulegen.
  • Der Startschuss der Spendenaktion #fundraisingbc007MEcfs fiel am 5.01.2022 und wurde sehr gut aufgenommen. Gemeinsam mit den schwer kranken Patienten von „Wir fordern Forschung“ eröffneten wir einen Twitter, Instagram – und Facebook Account. Bis Ende Anfang März 2022 konnten wir über 210.000 EUR an Spenden sammeln.

  • Die Landesregierung Bayerns erklärte im Februar, am 5. April über eine Unterstützung für die Studienfinanzierung zu entscheiden. 

  • Unsere gesammelten Spendengelder werden von Frau Dr. Hohberger zweckgebunden verwendet. Durch die eventuelle Unterstützung der Politik könnte die Studie auf eine solide Basis gestellt und erweitert werden, zum Beispiel durch längerer Studiendauer und die Möglichkeit mehrerer Medikamentengaben. 

  • Weil wir der Studie die bestmögliche Unterstützung bieten möchten, sammeln wir weitere Spendengelder.

Sie haben die Wahl - Danke das Sie uns helfen möchten - Spenden Sie jetzt

Spendenkennwort: "Inklusion"

Spendenkennwort: "Ehrenamt-Schulung"

Spendenkennwort: "BC007 für ME/CFS"

Wir brauchen ihre Unterstützung und setzen ihr Geld sinnvoll und transparent ein !

Spendeneinnahmen bisher
0 EUR
Spendeneinnahmen bisher
0 EUR
Spendeneinnahmen bisher
243.000 EUR

Erfolgsgeschichte - MECFS Spendenaktion

Mittlerweile haben wir zusammen mit MECFS – Betroffenen über 240.000 EUR an Spendengelder eingesammelt. 200.000 EUR konnten bereits an das UNI-Klinikum Erlangen übergeben werden. 

Die Bayrische Landesregierung hat mittlerweile ebenfalls zugesichert, das die Klinik Erlangen 800.000 EUR vom Land für die Forschung an MECFS Patienten erhält.

Das ist ein großer Meilenstein und ein wunderbarer Ertrag unserer Arbeit. Wir sind stolz darauf. Das Lob unsererseits gehört den vielen Helfern aus der Betroffenengruppe, ohne die die Aktion nicht möglich gewesen wäre sowie Frau Dr. Hohberger für ihr offenes und liebevolles Zuhören.

Spendenaktion Scheckübergabe